Kontakt | Impressum | Datenschutz

„Über-Lebens-Zeichen…!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
Ashtar hält es für sinnvoll, dass ich Ihnen heute Abend wenigstens ein kurzes Überlebens-Zeichen gebe.  Und vor allem: Mir selber!

Wenn Sie genau hinschauen, haben meine lieben Clownengelchen, die trotz Hitze und Energiewellen munter durch die Gegend tollen, wieder mal eine Doppeldeutigkeit in die Überschrift eingebaut.

Sie sind schon schlau, die lieben Kleinen! So, wie ich Ashtar zunächst einmal verstanden hatte, habe ich es dann in der zweiten Zeile geschrieben. „Überlebens-Zeichen“.

Sie und ich haben immerhin schon den größten Teil der „Wackelkontakte“ überlebt, die durch die extremen Spitzenwerte der Energien ausgelöst wurden. Innen und außen…

Bei der Überschrift hingegen, wollten die lieben Kleinen darauf hinweisen, dass wir uns gerade nicht nur im „Überlebens“- Modus befinden, sondern bei all der emotionalen und mentalen Rumpelei unserer Energiefelder bereits einige Erfolge zu verzeichnen hatten.

Manchmal sieht ja auch frau den Wald vor Bäumen nicht, - oder eben die Erfolge zwischen all den scheinbaren „Kann ich aber gerade nichts !

Wir sind nämlich in den vergangenen Tagen alle bereits in ein erfolgreiches Über-Leben „bergauf“ gewechselt.

All das, was Sie und ich gerade wieder an uraltem Seelenkrempel losgelassen haben, ließ die Seele leichter werden und freier. Sie können sich das gerne wie einen guten altmodischen Heißluft- Ballon vorstellen! Je mehr Ballast der abwirft, desto höher kann er steigen!

Ja, ich weiß! Es war kaum zu spüren zwischen all den Unebenheiten des Alltags, die es auszuhalten bzw. so elegant wie möglich abzufedern galt. Auch ich kam mir verschiedentlich wie ein Trapezkünstler am Hochseil vor.  Glücklicher Weise mit Netz und doppeltem Boden!

„Du kannst nie tiefer fallen, als in Gottes Hand!“, ist ein wunderschönes Wort, das mir hierzu gerade einfällt. Stimmt ja auch. Allerdings gehört die Angst zu fallen zu den Urängsten, die uns bereits aus Babytagen begleiten. Und auch die dürfen wir jetzt Schritt für Schritt loslassen. Genau wie alle anderen Ängste auch.

Als sehr hilfreich habe ich diesmal wieder das aktuelle Engelorakel der Woche empfunden. (https://www.youtube.com/watch?v=NMphwqPx6NY

Zwei Aussagen empfinde ich als wesentlich und überaus hilfreich, wenn man gerade mal wieder im energetischen oder selbstgemachten Schlamassel sitzt: VERGEBUNG und DANKBARKEIT!

Und vergessen Sie bitte nicht, auch sich selbst zu vergeben! Das ist oft die schwerere Übung.
Der ultimative „Erste Hilfe“-Satz ist allerdings immer noch „Es werde LICHT!“

Diese Tage sind wahrlich nichts für Feiglinge. Aber Sie wissen ja: „Nur die besten Schüler bekommen die schwierigsten Aufgaben!“

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

4. September 2019

PS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen: Bitte mit dem Hinweis auf meine Webseite www.christine-stark.de und dem folgenden, erweiterten Hinweis:

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben, diesen akustisch für andere zugänglich zu machen oder mit selbst gefunden Bildelementen auszuschmücken.

 

Veröffentlichungen