„Time to say Goodbye!“

Liebe Leserin, lieber Leser,
keine Bange! So schnell gebe ich nicht auf! Im Gegenteil!

Ein sehr wichtiges „Rezept“, um – allen Hindernissen zum Trotz - sein gutes ZIEL sicher zu erreichen, besteht darin,

seine ureigenste Verpflichtung zu erneuern!

Gewissermaßen: „Nun gerade!“ oder: „Nun erst recht!“


Wenn Sie also den Eindruck haben, „nichts geht mehr“, dann drücken Sie auf den TURBO Schalter, den jeder kosmische Rennwagen der Extraklasse besitzt.

Das geht ungefähr so:
„Egal, mit welchen Spielchen mich die "Noch nicht Licht“ - Fraktion aus meiner Berufung kegeln will, - und unabhängig davon, wie unerträglich die gegenwärtige Situation im Außen sich darstellt:

ICH BIN Göttliche LIEBE!
ICH BIN Göttliches LICHT!
ICH BIN Göttliche LIEBE in Tätigkeit!

Und ich erkläre hiermit meine deutliche Absicht,

in meinem Vertrag zu sein

und meine Gott gegebenen Aufgaben, die mir für diese Inkarnation zur HEILUNG der ERDE übertragen wurden, zu erfüllen.

ICH BIN ein Kind von den STERNEN und ich gebe niemals auf!“

 

Vor wenigen Minuten, als ich „nur mal kurz“ im Internet nachschauen wollte, was die Diagramme sagen, bekam ich den Impuls, mal wieder in das ultimative „Erste Hilfe“- Buch E.T. 101 zu schauen.

Zugegeben: Ich konnte etwas Zuspruch und Ermutigung gebrauchen, nachdem ich zwar um kurz vor 6.00 Uhr morgens relativ fit und munter gewesen war, aber dann zwei Stunden später wieder … na, lassen wir das!

Schauen Sie sich lieber an, welche kosmische „Spitzenleistung“ bei Sonnensturm Info wieder die Messungen des untersten  Diagramms gesprengt hat.

 

Gesagt bekommen, getan! Ich schaute in das online Exemplar von E.T.101, das unsere kosmischen Freunde uns dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt haben und fand, was ich finden sollte:

 

 „Moralische Unterstützung

Die Einsatzleitung ist sich der Tatsache bewußt, daß viele von Ihnen im Hinblick auf diesen Einsatz sehr erschöpft und entmutigt sind. Wir wissen, daß es von Ihrem gegenwärtigen Standpunkt aus da unten ziemlich übel aussieht.

Wahrscheinlich können Sie sich etwas Angenehmeres vorstellen, als zuzusehen, wie Weltordnungen zerfallen, der rasende Wahnsinn das Steuer umkrallt, Verleugnung in jeder Art Amok läuft und die Menschheit sich inmitten einer sterbenden Biosphäre an der eigenen Gurgel packt.

Auch wenn Sie in diesem Moment auf diesem Planeten stark in der Minderzahl sein mögen - vergessen Sie bitte nicht, daß Sie zu einer größeren Familie gehören, die im übrigen Universum bei weitem die Mehrheit stellt.

Richten Sie sich an Ihrem Erbe aus, erinnern Sie sich an Ihr angeborenes Recht und seien Sie sich Ihrer Bestimmung sicher. Sie sind Sternenkinder…“

 

Fast zeitgleich war dann auch die Überschrift für den heutigen Blog Text da (s.o.!).

Als ich auf das heutige Datum schaute, (ein lieber Mitreisender würde sagen: „In fünf Monaten ist Weihnachten!“), war mir der Zusammenhang klar!

Mit dem heutigen Tag endet wieder ein (erfolgreich überlebtes) MAYA Jahr! Wir haben heute gewissermaßen „Sylvester“!

(Ja, ich weiß: Ich habe die Benennung des nun wieder endenden Jahres auch neulich wieder verwechselt. Nobody is perfect und ich bin nobody…)

 

Worauf ich Sie also aufmerksam machen soll: 

Wir stecken schon wieder in einem energetisch extrem anstrengenden Übergang – zumindest diejenigen, die von meiner Art sind. Und das ist jetzt keine „self- fullfilling prophecy“, sondern ein Erfahrungswert!

Bevor das neue MAYA Jahr am 26. Juli beginnt, wäre es eine gute Gelegenheit,

das Alte noch einmal Revue passieren zu lassen und zu erkennen, wie weit wir trotz – oder vielleicht gerade wegen - all der Unsäglichkeiten im außen mit unseren Fähigkeiten inzwischen gekommen sind!

Morgen wäre dafür auch noch Zeit, denn der 25. Juli, ist der „Tag zwischen den Jahren“ und wird als „Grüner Tag“ bezeichnet.


Vielleicht wäre es auch eine gute Idee, sich noch einmal den alten Sonnenkulturen zuzuwenden, die Ihnen und mir in früherer Zeit so viel bedeutet haben?

Vor kurzem erfuhr ich, dass es noch einen weiteren wundervollen Film von Naupany Puma, dem jungen Sonnenpriester der INKA, gibt:

 

PACHAKUTIQ - Die Rückkehr der Lichtzeit - Zeit des Wandels

"Ein Pilgerweg für die Heilung des Herzens der Erde". In Liebe und Dankbarkeit, ist der Pilgerweg des Filmes Mutter Erde, Vater Sonne und den Ahnen gewidmet. "Wir alle sind die Wendezeit, das PACHAKUTIQ - JETZT", heißt es in der Beschreibung.

So schön!

 

Wenn ich es richtig verstehe, ist dies alles, was ich Ihnen heute mitteilen soll.

Eines vielleicht noch:  
Bitte achten Sie auch in den nächsten Tagen auf „besondere Vorkommnisse“, die Ihnen möglicher Weise als Hinweis dienen sollen!

Unsere „Obere Leitstelle“ setzt im Augenblick alles daran, uns noch einmal an alte Geschichten aus früheren Leben zu erinnern, die noch immer nicht geheilt sind.

Es geht vordringlich darum zu erkennen, ob noch eine frühere Inkarnation von Ihnen darin verwickelt ist, die endlich ins LICHT gehen möchte.

Da zuvor meist noch eine ungeklärte Situation oder ein Missverständnis erkannt werden muss, nützt es nichts, die "Fremdenergie", die sich vielleicht bei Ihnen bemerkbar macht, einfach wegzuschicken!

 

Ansehen, ins Mitgefühl gehen und sich erinnern, dass alles nur noch der HEILUNG dient, ist alles, was es dafür braucht!

Dafür bitten Sie am besten um Göttliche FÜHRUNG und folgen dann den Hinweisen Ihres inneren Navis!

Wir sind so gesegnet, dies alles jetzt erkennen und bewirken zu dürfen!

Und bitte denken Sie daran: Jede geheilte Inkarnation und jede Seele, die endlich ins LICHT gehen darf, bedeuten gleichzeitig eine große Erleichterung für GAIA und HEILUNG für unsere ERDE!


Na. dann mal „Prost Neujahr!“
Auf ein gutes, gesegnetes neues MAYA Jahr!

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

24. Juli 2020

 

PS: E.T. 101  https://2y2d.org/de/ET101.pdf

PACHAKUTIQ - Die Rückkehr der Lichtzeit https://www.youtube.com/watch?v=nepCxrNiMvk

https://sonnen-sturm.info/echtzeit-weltraumwetter

 

PPS: Und für alle, die diesen Text freundlicher Weise vollständig und unverändert auf ihren Blog übernehmen wollen:  Bitte immer mit Hinweis auf meine Webseite  www.christine-stark.de und dem folgenden Hinweis: 

Es ist nicht gestattet, ausschließlich Teile des Textes wiederzugeben oder diesen akustisch für andere zugänglich zu machen!